St. Jacobs-Gebet (15. Jahrhundert)

Audio

(aus dem Bedebok, gedruckt von Steffen Arndes, Lübeck 1496. Text auf Niederdeutsch und deutsche Übersetzung zitiert nach Volker Honemann, Der Apostel Jacobus der Ältere in der niederdeutschen Literatur des Mittelalters, in: Hedwig Röckelein (ed.), Der Kult des Apostels Jakobus d. Ä. in norddeutschenHansestädten, Tubinga, 2005, 137-157, hierzu S. 141-143)

 


(166v) O Hylghe apostel gades sunte iacob. du werest der hoghesten vrunde een vnses herenihesu cristi. darumme werestu ieghenwardich do he bewisede synen vrunden de gotlikehemelicheyt Vp deme berghe thabor seghestu ene an syner gotliken minscheit vorwandeltin gotliker clarheyt syn antlaet wart clar also de sunne. syne kleeder [167r] wyt also de sne.des auendes vor siner marter do vnse here in siner groten not sinen vader anropen wolde duwerest dar by em also sin truwe vrunt O hilghe apostel du bist vorwar recht ghenomet de grotesunte iacob. wente du werest de aldererste vnder den apostelen de van desser iamerlicheytsyn leuent brachte in de salicheit Du wordest ge[167v]slaghen mit den swerde. vnde wordestghrot in der ere by gade. vnde du byst vnder den apostelen yn deme hemmelrike de erstein deme orden. Jn deme ertrike bistu ok de aldertrostelikeste gewesen mit diner hulpe. denyennen de dine werke mit innicheit hebben ghesocht Eya truwe here sunte iacob. ick offere dyminen denst vnde myn gebed vnde [168r] alle mine vrunde in dyne bescherminghe. help vnsna desseme leuende in de ewighe salicheit amen.

 

 

„Oh heiliger Apostel Gottes Sankt Jakob, Du warst einer der nächsten Verwandten unseresHerrn Jesu Christi. Deshalb warst Du stets anwesend, wenn der seinen Vertrauten diegöttlichen Geheimnisse offenbarte. Auf dem Berg Tabor sahst du ihn in seiner göttlichenMenschheit verwandelt in göttlichem Glanze, sein Antlitz wurde strahlend wie die Sonne,seine Kleider weiß wie Schnee. Am Abend vor seinem Leiden, als unser Herr in seinergroßen Not seinen Vater anrufen wollte, da warst du bei ihm als getreuer Freund. Oh heiligerApostel, Du bist fürwahr zurecht der große Sankt Jakob genannt, denn du warst der allerersteunter den Aposteln, der aus diesem Jammertal sein Leben in die [ewige] Seligkeit brachte. Duwurdest mit dem Schwerte erschlagen und wurdest groß an Ehre bei Gott, und du bist unterden Aposteln im Himmelreich der erste in ihrem Range. Auf Erden bist Du durch Deine Hilfeauch derjenige gewesen, der denjenigen, die seine Werke mit Inbrunst gesucht haben, denmeisten Trost gespendet hat. Eya, getreuer Herr Sankt Jakob, ich opfere Dir meinen Dienstund mein Gebet und empfehle alle meine Freunde in deinen Schutz. Hilf uns nach diesemLeben in die ewige Seligkeit, Amen.“

 

 

Audio

Loading
www.santiagolanguages.com
www.santiagolanguages.com
Sprachen und Sprachpolitik entlang des Jakobsweges, Romanisches Seminar der CAU zu Kiel: 28.05.2013
Sprachen und Sprachpolitik entlang des Jakobsweges, Romanisches Seminar der CAU zu Kiel: 28.05.2013
EUROPA AUF DEN JAKOBSWEGEN            KIEL, LANDESHAUS: 22. 11. – 19. 12. 2011 | CENTRE CULTUREL FRANÇAIS, KIEL: 24.01. - 24.02.2012
EUROPA AUF DEN JAKOBSWEGEN KIEL, LANDESHAUS: 22. 11. – 19. 12. 2011 | CENTRE CULTUREL FRANÇAIS, KIEL: 24.01. - 24.02.2012
Congress Santiago (21./22.10.2011)
Congress Santiago (21./22.10.2011)